Neuigkeiten

Sportkletter & Wettkampf News

Kanada und die Niagarafälle

Bereits zwei Wochen nach dem Heimweltcup machten wir uns auf den Weg nach Kanada und Colorado. Ich freute mich sehr darüber dabei sein zu dürfen, da ich noch nie zuvor in Kanada war. Der Weltcup war was ganz besonderes für mich, da ich endlich auch die Zeit hatte, ein paar Tage vom Berufsleben abzuschalten.

Wir reisten bereits zwei Tage vorher an um uns noch ein wenig vor dem Wettkampf auszuruhen. Am Tag der Anreise schauten wir uns noch die Stadt Toronto an. Am nächsten Tag fuhren wir zu den Niagarafällen, die ganz in der Nähe lagen. Nur wenige Meter vom Wasser entfernt kann man zusehen wie die Wassermassen in die Tiefe stürzen. Man könnte Stunden lang zusehen so sehr beeindruckend ist das Naturschauspiel.

... aber jetzt zurück zum Wesentlichen. Am Samstagnachmittag fand die Qualifikation in der Kletterhalle von Hamilton statt. Da dieses Mal nur eine Startgruppe war, startete ich als Fünfzehnter. Ich fühlte mich eigentlich sehr gut und stark. Doch irgendwie konnte ich keinen der ersten drei Boulder klettern. Ich war immer knapp dran, doch irgendwie fehlte mir der letzte Kick. Ich bekam auch mit, dass die letzten zwei Boulder noch schwer sind und ich diese unbedingt schnell klettern muss, um noch in das Halbfinale zu gelangen. Gesagt, getan. Ich konnte den dritten Boulder gleich flashen und den letzten in wenigen Versuchen klettern. Im letzten Drücker schaffte ich es noch in das Halbfinale.

So ein Halbfinale wie bei dem Weltcup hatte ich noch nie erlebt. Ich holte weder ein Top noch eine Zone. Schlechter geht es gar nicht mehr. Ich kann mir den genauen Grund für solch eine schlechte Leistung leider selber nicht erklären. Es ist schon sehr enttäuschend, wenn man sich monatelang auf die Wettkämpfe vorbereitet und dann läuft es überhaupt nicht.

Der Rest vom Team schaffte es in das Finale. Kilian holte sich seinen zweiten Weltcupsieg, Jakob wurde hervorragender Dritter. Anna setzte ihre Siegesserie fort und fixierte bereits den Gesamtweltcupsieg, Katha wurde Sechste.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie!

Social Media

folge & like meine Social Media Seiten
Facebook
Twitter
Instagram
Google+

Partner

vielen Dank für die Unterstützung