Neuigkeiten

Sportkletter & Wettkampf News

Knapp, aber doch am Halbfinale vorbei

Beim Boulderweltcup in Log-Dragomer konnte ich wie schon zuvor in Kitzbühel das Halbfinale nicht erreichen. Ich war sehr enttäuscht, da ich mich momentan in einer guten Form befinde.

Der erste Boulder der Qualifikation war gleich ein etwas eigener Boulder. Ein Plattenboulder mit einem Sprungstart. Nach einigen Versuchen konnte ich den Start lösen, leider konnte ich aber den Boulder nicht klettern. Dass ich den Boulder nicht klettern konnte, machte mir nichts aus, da ich wusste, dass auch andere Athleten den Boulder nicht schaffen. Den zweiten Boulder konnte ich flashen. Der dritte Boulder war ein Boulder mit vielen Dreiecken in einen Überhang. Ich fand nicht gleich die richtige Lösung und benötigte einige Versuche. In meinem letzten Versuch flog ich beim Zug an das Top raus. Beim vierten Boulder benötigte ich ebenso einige Versuche für den Start und flog wieder beim Topzug raus. Für einen weiteren Versuch fehlte mir leider die Zeit. Als ich vom Boulder zurück in die Isozone ging wusste ich, dass ich den Einzug in das Halbfinale auch dieses Mal nicht schaffen werde. Daher wollte ich den letzten Boulder unbedingt noch klettern. Ich konnte den Boulder im zweiten Versuch klettern.

Ich war bei jedem Boulder am Top oben, konnte die Boulder aber knapp nicht durchsteigen. Die Enttäuschung über den 25. Platz war sehr groß und frustrierend, da ich mich doch seit Wochen intensiv auf die Weltcups vorbereitet habe. Ich habe mich jetzt auch entschlossen bei den Weltcups in Canada und Colorado an den Start zu gehen.

Meine beiden Teamkollegen Kilian und Jakob konnten das Halbfinale locker erreichen, konnten sich aber beide nicht für das Finale qualifizierten. Anna holte sich schon wie in den Weltcups zuvor den Sieg, es war ihr vierter Sieg beim vierten Weltcup.

Mehr Bilder in der Galerie!

Social Media

folge & like meine Social Media Seiten
Facebook
Twitter
Instagram
Google+

Partner

vielen Dank für die Unterstützung